Medienpreis HIV/AIDS

Lesedauer
weniger als
1 Minute
Gelesen

Medienpreis HIV/AIDS

November 09, 2020 - 15:58

1987 erkannte Rainer Jarchow die große Bedeutung der Medien für die politische und öffentliche Behandlung des Themas Aids und damit für die unmittelbare Lebenssituation der HIV-positiven Menschen. Aus diesem Grund rief er den Medienpreis HIV/AIDS ins Leben.

 

Ziel des Preises ist es, dass junge Menschen über die Krankheit nachdenken uns sich dafür engagieren. 

Für den Medienpreis HIV/AIDS und den JUGEND Medienpreis engagieren sich das Pharmaunternehmen Gilead Sciences GmbH und der Verband forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa). Sie unterstützen die Stiftung bei der Bekanntmachung des Preises und der aktuellen Ausschreibung und stellen das Preisgeld.

Der Preis ist mit einem Gesamtvolumen von 15.000 € dotiert. Die Anmeldefrist ist der 15. Januar 2021.

Weitere Informationen lassen sich in der Finanzeirungsdatenbank oder http://medienpreis-hiv.de/ finden.

Rubriken